Sonneninsel El Hierro
El Hierro aktuell


Sanfter Tourismus auf El Hierro

Die drei Grundideen des Sanften Tourismus sind:

1) Die Natur des bereisten Landes nicht schädigen
2) die Natur so intensiv und nah wie möglich erleben
3) sich der Kultur des bereisten Landes anpassen

Für diese Art von Tourismus ist eine so ursprüngliche Insel wie El Hierro besonders geeignet. Alle anderen Arten von Tourismus könnten für die kleine kanarische Insel eine Bedrohung darstellen.

Normalerweise wird auch die Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln beim sanften Tourismus berücksichtigt. Die Gäste bewegen sich außerdem in der traditionellen Form der Bewohner fort, meistens zu Fuß, per Pferd oder mit Booten.

Beim Sanften Tourismus wird dem Besucher die Kultur und Tradition des Urlaubslandes so dargelegt wie Sie tatsächlich ist. Es werden themenbezogene Ausflüge und Wanderungen unternommen.

Der sanfte Tourismus ist das Gegenteil des Massentourismus. Man beutet das Urlaubsland in keiner Weise aus, berücksichtigt die Gegebenheiten des Landes und geht sanft mit der Natur um.

Auf El Hierro wird immer mehr sanfter Tourismus betrieben. Hier, am Rande des kanarischen Archipels, gibt es keine Touristenhochburgen und Touristenorte. Es stehen lediglich quer über die Insel verteilt einige Unterkünfte zur Verfügung.

Beliebt sind Orte wie Caleta, Timijiraque sowie Tamaduste. Am Rande der Steilklippen, die vielen Besuchern den Atem rauben, können Sie in Ruhe Ihren Freizeitaktivitäten nachgehen. Sie können an einzelnen Stränden genießen oder die Gegend beim Wandern kennen lernen.

In Tamaduste kann ein Gast des sanften Tourismus ein Naturschwimmbecken besuchen. Das Wasser ist durch die Bewegung von Ebbe und Flut stets sauber und genügend mit Sauerstoff versorgt.

Küste im Westen von El Hierro

Küste im Westen von El Hierro
in der Nähe des Strandes Playa Verodal

Auf der Insel El Hierro befindet sich der letzte Wald von Sadebäumen auf der ganzen Welt. Auch die Rieseneidechse, die vom Aussterben bedroht ist, wurde auf El Hierro heimisch. Die Insel ist ein Juwel im Ozean und es dar auf keinen Fall zugelassen werden, dass sie durch Tourismus zerstört wird. Der sanfte Tourismus ist eine gute Art und Weise für die Inselbewohner um ihr Einkommen aufrecht zu erhalten. Der Besucher hingegen profitiert vom sanften Tourismus indem er die Insel so originell und wirklich wie möglich zu sehen bekommt.

Wichtige Orte auf El Hierro sind außerdem die Hauptstadt Valverde, San Andres, Frontera und Tinor. In einigen der Orte auf El Hierro stehen Unterkünfte im Sinne des sanften Tourismus zur Verfügung. Meist handelt es sich um kleine Ferienhäuser in idyllischer Umgebung oder kleine Hotels sowie Ferienwohnungen.
Hier gelangen Sie direkt zur: Ferienhäuser-Datenbank

Auf El Hierro können Sie im rahmen eines sanften Tourismusaufenthaltes jede Menge an Sport und Freizeitaktivitäten unternehmen. Sie haben die Möglichkeit die Insel beim Wandern auf verlassenen Pfaden oder beim Rad fahren kennen zu lernen. Sie können auch gut Tauchen vor den Küsten von El Hierro. Diese Insel zählt zu den schönsten Tauchgebieten in Europa.

Der sanfte Tourismus gewinnt immer an Beliebtheit und man sollte diese Art von Urlaub unterstützen und die Urlaubsländer und Inseln wie El Hierro auch für unsere Nachkommen noch aufrecht zu erhalten.

 

Ökoinsel el Hierro

Diese kleine und fast vergessene Insel der Kanaren ist uns ein sehr gutes Beispiel wenn es um das Thema Öko geht.

Das Ziel ist dem Massentourismus zu trotzen und die Insel mit Qualität zu vermarkten.
Dabei setzen sich unter anderem die Gemüsebauern mit ökologisch angebautem Gemüse gegen die Massenvermarktung durch. Weiters wurden vor kurzem einige Wanderwege neu ausgebaut um den Besuchern eine alternative und nicht umweltbelastende Art von Aktivität anzubieten.
Die Hotels auf el Hierro dürfen nur in gewissen Zonen erbaut werden und nicht mehr als 200 Betten anbieten um das landschaftliche Gleichgewicht zu erhalten. Sogar die öffentlichen Verkehrsmittel wie Busse wurden umgestellt auf ein System das mit Wasserstoff angetrieben wird. Somit sind alle Bedürfnisse um einen Öko-Tourismus zu ermöglichen abgedeckt.

Nachdem wir nun wissen wie beispielhaft die Insel el Hierro sich vermarktet, hoffen wir das andere Inseln und Urlaubsziele ebenfalls in diese Richtung gehen und „umdenken“.

Aufgrund all dieser tollen Fortschritte wurde die Insel schon im Jahr 2000 als Biosphärenreservat von der Unesco ausgezeichnet.

 

Biosphärenreservat El Hierro

2000 wurde die kanarische Insel El Hierro von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt. Unter anderem sollte und soll dies helfen, die Biodiversität der kanarischen Inseln zu erforschen.

Das hat z.B. zur Folge, daß Gemüse und Obst, daß von El Hierro kommt OHNE Pestizide und sonstige Chemikalien gewachsen ist! Außerdem wird die ganze Insel mit Windenergie versorgt.

Also eine wirklich alternative Insel und das mitten im Atlantik, am äußersten Rand Europas!